Menu

Achim Achilles Sportartikel

Neue GPS-Uhr: TomTom Runner Cardio mit integriertem Herzfequenzmesser

Geschrieben von: Frank Joung
tomtom-runner-cardio-gps-sportuhr-b

TomTom legt nach in Sachen GPS-Uhr. Die neue Runner Cardio / Multi Sport (Schwimmen+Radfahren) misst den Puls am Handgelenk. Läufer müssen also keinen separaten Brustgurt mehr beim Laufen tragen. Im Vergleich zum Vorgängermodell gibt es noch weitere Neuerungen.

Navigationsspezialist TomTom fasst nach den Autofahrern auch die Sportler und vor allem Läufer ins Auge. Das Unternehmen aus Amsterdam hat nur ein paar Monate nach Erscheinen der ersten TomTom-GPS-Laufuhr ein neues Modell vorgestellt. Die Runner Cardio ist für Läufer, die Multi Sport Cardio hat noch mehr Optionen für Radfahrer und Schwimmer oder eben Triathleten.

Pulsmesser misst fünf Tempo-Zonen

Natürlich weist die Uhr alle Standards einer GPS-Uhr auf: Informationen über Distanz, (Durchschnitts-) Geschwindigkeit, Uhrzeit, Kalorien etc. Auch das GPS-Signal findet die Uhr TomTom-typisch relativ fix – wenn man nicht gerade in den Häuserschluchten von Berlin wohnt.

Das Besondere der TomTom Runner Cardio GPS-Sportuhr ist aber der eingebaute Pulsmesser. adidas hatte vorgelegt und die miCoach Smart Run GPS-Uhr mit eingebauten Pulsmesser auf den Markt gebracht. Bei  TomTom wird der Blutvolumenfluss am Handgelenk durch zwei grün-leuchtende LED-Sensoren gemessen und mithilfe dieser Messungen die tatsächliche Herzfrequenz berechnet.

Im ersten Test geschah das sehr rasch und schien akkurat zu funktionieren. Hinweis: Die Uhr sollte so eng um das Handgelenk geschnallt werden, dass man das grüne Licht nicht mehr hervor scheinen sieht.

Vor allem für Lauf-Einsteiger, die nicht so viel mit den Frequenzen und nackten Zahlen anfangen können, ist die Einteilung und Einschätzung der Herzfrequenz hilfreich. Die GPS-Uhr teilt die verschiedenen Herzfrequenzen in fünf Zonen ein.

Auf der nächsten Seite: Fünf Tempozonen, Bedienung, Akku und Preis & Fotos


Prev Next »

Weitere Seiten