Menu

Schuh-Designer Nishiwaki: "Es wird Asics-Laufschuhe mit schlichtem Design geben"

Geschrieben von: Frank Joung
asics meta run

Asics liegt viel Wert auf technisch hochwertige Laufschuhe. Das Unternehmen verbaut sehr viele einzelne Komponenten in einen Schuh. Achim-Achilles.de sprach mit Tsuyoshi Nishiwaki, Leiter des Asics-Forschungszentrums in Japan, über Performance-Schuhe, Dämpfungsmaterialien und das richtige Design.

Achim-Achilles.de: Was ist die schwerste Aufgabe, wenn man einen Schuh baut und designt?

Tsuyoshi Nishiwaki: Ganz klar die Dämpfung. Die Entwicklung unseres neuen Materials Flyte-Foam war sehr zeitaufreibend. Denn einerseits musst du Strapazierfähigkeit garantieren, andererseits muss das Material einen gewissen "Bounce" haben. Beim Entwickeln scheiterst du ständig, aber irgendwann schaffst du es, einen guten Mix zu finden und beide Funktionen zu gewährleisten.

Ich nehme an, der Aufbau der Ferse am Schuh ist entscheidend?

Ja, die Fersenform ist am anspruchvollsten, denn jeder Läufer hat andere Anlagen. Der Schuh soll aber gut zu möglichst vielen Läufern passen. Es ist wirklich sehr schwierig, die goldene Mitte zu finden.

"Die Amerikaner sind marathonverrückter als die Japaner"

Sie kommen aus Japan. Man sagt, die Japaner seien marathonverrückt.

Oh, meiner Ansicht nach sind die die US-Amerikaner noch viel verrückter (lacht).

Warum hat das Laufen und der Marathon in Japan so eine große Bedeutung?

Ehrlich gesagt, das kann ich genau sagen. Tatsächlich habe ich den Eindruck, dass es in den USA, in Europa und in Australien viele wirklich leistungsstarke Läufer gibt.

In der Schuh-Branche sind sich alle einig, dass der asiatische Markt anders tickt als der westliche. Wo liegt der größte Unterscheid Ihrer Meinung nach?

Wir unterscheiden zwischen Asics, Asics Tiger und Onitsuka Tiger – das ist unsere Fashionmarke. Von den Onitsuka-Schuhen verkaufen wir die meisten in Asien. Die Asiaten lieben diese Sneakers.

In Australien, Amerika oder Europa verkaufen wir dagegen mehr Performance-Schuhe. In diesen Märkten gibt es sehr sehr viele anspruchsvolle und sachkundige Läufer.

Die neuen Asics-Schuhe: Perfomance-Schuhe mit schlichtem Design?

Gibt es in Japan einen stärkeren Fokus auf Design- und Lifestyleprodukte?

Ja, auf jeden Fall. Es gibt einige Leute, die an mich herantreten und fragen: Warum ist das Asics-Design so kompliziert? Um das zu verstehen, muss man wissen, dass die Asics-Schuhe aus sehr sehr vielen Teilen bestehen. Der Performance-Schuh muss zahlreiche Aufgaben erfüllen. Daher ist die Asics Footwear – das Schuhwerk – so komplex aufgebaut.

Aha, interessant. Tatsächlich wird die Marke Asics in Deutschland vor allem als Performance Running Schuh gesehen, der zwar technisch alle Ansprüche erfüllt, vom Design her aber ein wenig hinterhinkt.

Mit der Arbeit am Meta Run ist uns wirklich ein Durchbruch gelungen. Wir werden in den nächsten Jahren das Design der Laufschuhe einfacher und simpler gestalten können, ohne dass die Performance – Gewicht, Stabilität, Dämpfung –darunter leidet.

Wird es denn Fusionen geben zwischen den Marken, also meinetwegen ein Performance-Schuh von Asics mit einem Upper, einem Obermaterial, von Onitsuka?

Oh nein, das nicht. Aber schon im Frühling/ Sommer 2016 bringen wir Laufschuhe heraus mit neuen Performance-Materialien – und einem schlichtem Design.

 

Zur Person: Tsuyoshi Nishiwaki ist Executive Officer und Head of Research im ASICS Institute of Sport Science, dem Forschungs-und Entwicklungszentrum, in Kobe, Japan.

 

Das könnte dich auch interessieren

Asics MetaRun: Der beste Schuh, den Asics je gemacht hat?

10 Dinge, an denen man einen Laufschuh-Fan erkennt

Asics Gel-Kayano 22 - So kam der Schuh bei unseren Testern an

 

 

Achim Achilles Bewegungsbibliothek (E-Books)