Laufschuhe richtig imprägnieren

laufen beim regen

Einen guten Laufschuh auszuwählen ist oft nicht ganz leicht. Umso glücklicher ist man, wenn das passende Modell gefunden ist. Damit man sich nach kurzer Zeit nicht erneut auf die Suche begeben muss, ist es wichtig, die Schuhe richtig zu pflegen. Das bedeutet, sie nicht nur regelmäßig zu reinigen, sondern auch zu imprägnieren. Wir beantworten die wichtigsten Fragen zum Thema, stellen Imprägnierungen für verschiedene Materialien vor und zeigen dir, wie du deinen Laufschuh richtig imprägnierst.

Die wichtigsten Fragen rund ums Imprägnieren

Sollten alle Schuhe imprägniert werden? Ja. Zumindest alle Modelle, mit denen du draußen unterwegs bist. Insbesondere bei nassem, schmuddeligem Wetter ist es zu empfehlen, Schuhe regelmäßig zu imprägnieren.

Warum ist eine Imprägnierung so wichtig? Bei Schuhen, die nicht imprägniert sind, wird das Material schnell nass. Die Schuhe quellen auf und verlieren an Atmungsaktivität. Darüber hinaus sorgen nasse Laufschuhe dafür, dass wir beim Laufen schneller frieren.

Wie oft sind Laufschuhe zu imprägnieren? Eine Imprägnierung sollte auf jeden Fall vor dem ersten Einsatz erfolgen. Spätestens, wenn die Schuhe Feuchtigkeit aufnehmen oder nass werden, ist es Zeit für die nächste Imprägnierung. Im Schnitt solltest du die Schuhe alle vier bis sechs Wochen imprägnieren.

Die richtige Imprägnierung auswählen

Bei der Entscheidung für ein bestimmtes Imprägnierspray oder -wachs, ist es wichtig, die Empfehlung des Herstellers zu beachten. Ist diese nicht vorhanden, orientierst du dich am besten am Obermaterial deines Schuhs. Sprays empfehlen sich vor allem bei Schuhen aus Rauleder und Synthetikmaterialien.

Insbesondere bei Schuhen mit Membranen ist ein Imprägnierspray die richtige Wahl, da die Poren der Membran beim Imprägnieren nicht verstopft werden. Sind deine Schuhe aus Glattleder, solltest du zu einem Wachs greifen. Damit werden die Schuhe nicht nur imprägniert, sondern auch gepflegt.

So imprägnierst du deine Laufschuhe

1. Schritt: Schuhe putzen

Bevor du mit der Imprägnierung beginnen kannst, müssen die Schuhe zunächst einmal gründlich gereinigt werden. Dabei helfen Schuhbürste, Lappen und ggf. auch ein spezielles Reinigungsmittel. Am besten auch die Schürsenkel entfernen.

2. Schritt: Schuhe imprägnieren

Wenn Du ein Spray nutzt, sprühe die Schuhe mit einem Abstand von 30 bis 50 cm ein. Evtl. die Imprägnierung mit einem Lappen gleichmäßig verteilen. Wenn du statt dem Spray lieber ein Wachs verwenden möchtest, verreibe es mit einem Schwamm oder Tuch auf der Oberfläche.

3. Schritt: Imprägnierung einziehen lassen

Ganz gleich, ob Spray oder Wachs – das Imprägniermittel braucht eine gewisse Zeit zum Einziehen. Am besten, du wartest ca. 24 Stunden, bevor deine Schuhe das nächste Mal zum Einsatz kommen. Du möchtest mehr über die Imprägnierung von Schuhen erfahren? Detailliertere Informationen und Produktempfehlungen rund um das Thema Schuhe imprägnieren findest du hier.  

 

Das könnte dich auch interessieren

Die passende Laufschuheinlage finden – "Sie müssen sich sofort richtig anfühlen"

Ironman Sebastian Kienle über Marathonschuhe: „Weniger ist mehr"

10 häufige Fußverletzungen bei Läufern: Ursache und Heilung