Laufschuhe im (Alltags-) Test: New Balance 880v7

Geschrieben von: David Bedürftig

Wie finden Läufer den richtigen Laufschuh? Achilles-Redakteur David hat seine ganz eigene persönliche Bewertungsliste aufgestellt: seine Top-Fünf-Fragen beim Schuhkauf. Dieses Mal im Fokus: New Balance 880v7.

Diese Grafik stammt zwar aus der Achilles-Feder, doch ganz so ernst ist sie natürlich nicht gemeint. Denn wir Männer achten doch mindestens genauso darauf wie Frauen, was wir beim Laufen tragen.

Laufoutfit

Cool wollen wir sein. Fit aussehen. Die Schuhe müssen da besonders was her machen, soll die Damenwelt doch staunen, wenn wir an ihr vorbeiflitzen (oder doch überholt werden?). Auf jeden Fall sind Style und Design eines Laufschuhs heute fast genauso wichtig, wie dass er gut sitzt.

Deshalb habe ich den 880v7 von New Balance einem Test unterzogen, in dem Design und (Life)Style auch eine Rolle spielen.

1. Unboxing: Wie sieht der Schuh aus, wenn ich ihn auspacke?

Ich trage gerne Sneakers. Eher schlicht, in weiß oder dunkel. Laufschuhe sind mir oft zu giftgrün, knallgelb oder penetrantrosa. Der 880v7 fiel mir direkt ins Auge – gerade weil er nicht mit so quietschigen Farben auf sich aufmerksam macht.

Der New Balance Schuh kommt im einfachen grau her, das nach hinten in ein klassisches schwarz übergeht. Darunter und auf der Sohle sorgen ein bisschen neongelb und –grün für die nötige coolness. Besonders stylisch: Die schwarzen Schnürsenkel sind neongelb gesprenkelt. Sehr sexy insgesamt.

Auch gefällt mir, dass es keine Nähte gibt. Das dünne Obermaterial wurde „aus der Verbindung zweier dünner Materialien ohne Nähte entwickelt“. Aha. Naja, es sieht cool aus auf jeden Fall. Aufatmen: Man kann sich problemlos mit dem 880v7 sehen lassen.

2. Wie fühlt sich der Schuh bei der ersten Anprobe an?

In den Händen und im ersten Moment am Fuß fühlt sich der NB-Runner etwas klobig an. Man merkt, da ist etwas mehr dran als zum Beispiel beim New Balance Race 1500. Klar, der 880v7 soll ja auch für Langstrecken herhalten, robuster rüberkommen.

Deshalb ist der Allrounder auch nicht der leichteste Laufschuh. Aber wenn man erst mal reinschlüpft – und das geht dank der Randbepolsterung sehr einfach – sitzt der 880v7 trotz der „Masse“ an Schuh sehr angenehm. Vom Feeling her also ein ganz gutes Gefühl.

3. Sind die Schuhe gemütlich?

Komfort ist sicherlich noch wichtiger als Style. In ungemütlichen Schuhen laufen macht einfach keinen Sinn. Bei neuen Schuhen dieses Heimat-Gefühl zu bekommen, das man in den alten Tretern vom Schweriner Fünf-Seen-Lauf 1952 immer noch hat, ist aber bekanntlich schwer.

Der 880v7 kommt mit einem so hohen Komfort daher, dass der Fuß schnell in sein neues Zuhause hineinwächst. Die Passform ist wirklich sehr gut, für mich als Breitfüssler ist das bei Laufschuhen besonders im Zehenbereich nicht normal. Laufschuhe werden ja eigentlich immer schmaler. Aber haben etwa alle Läufer schmale Füße? New Balance hat glücklicherweise für genügend Platz gesorgt.

Bei dem Schuhersteller muss man dafür darauf achten, seine richtige Größe zu bekommen. New Balance Schuhe fallen in der Regel eine Nummer kleiner aus, so dass ihr eine Nummer größer bestellen müsst.

Achilles-Tipp: Immer im Laufladen deines Vertrauens die Schuhe anprobieren und anpassen lassen. Dort Probe laufen, dann kann wenig schief gehen.

4. Wie fühlen sich Schuh und Fuß nach längeren Läufen an?

New Balance hat beim 880v7 zwei sogenannte „TRUFUSE Dämpfungsschäume“ in die Sohle eingearbeitet. Und die Dämpfung im Vor- und Hinterfuß ist wirklich großartig. Fühlt sich fast nach Federung an, stört aber zum Glück nicht, denn die Balance zwischen Vor- und Hinterfußdämpfung ist gut. Ich habe kaputte Fußballerknie und freue mich über jeden gedämpften Schritt. Trotz des Abfederns kommt das Gefühl für die Straße nicht abhanden.

NBSchuhtestHosen

Auch bei längeren Läufen will man als Läufer nicht auf Komfort nicht verzichten. Der 880v7 fühlt sich auch bei Touren von ein bis zwei Stunden gut an, bei entspannten wie auch bei Tempoläufen. Zum Thema Verschleiß lässt sich erst nach ein paar Monaten richtig was sagen. Aber das Material zeigt kaum Abnutzungseffekt und auch längere Läufe hält der zuverlässige Schuh locker durch.

5. Kann ich mit den Schuhen einen Tag lang in der Stadt rumlaufen?

Ich finde, dass Sneakers zu Jeans einfach besser passen. Deshalb lasse ich mich mit Laufschuhen im Alltag nur selten blicken. Mit dem 880v7 geht es noch gerade so. Zu kurzen Hosen passt er besser als zu Jeans, finde ich. Er ist stylisch und atmungsaktiv genug für eine Stadttour beim nächsten Ausflug.

Die Sohle fühlt sich angenehm und trotzdem relativ robust an. Für ausgefallene Läufe abseits des Asphalts dürfte sie aber nicht geeignet sein, aber dafür ist ja auch nicht gedacht. Für einen Tag in der Stadt kommt aber eben sehr komfortabel daher.

Fazit:

Der 880v7 von New Balance ist ein super Begleiter für den nächsten Marathon. Dank super Dämpfung, stylischem Design und viel Platz im Zehenbereich. Da fällt das etwas höhere Gewicht nicht so stark ins... tja, Gewicht.

 

Das könnte dich auch interessieren

New Balance Laufbekleidung und Laufschuhe im Test: Was unsere Tester empfehlen

Laufschuhe im Test: New Balance Vazee Pace v2

Test: New Balance RunIQ: "Starke Uhr, kann die auch beamen?"