Menu

Achim Achilles Sportartikel

Rohkost-Rezept: Gesprosste Quinoa Pizza

Geschrieben von: Boris Lauser
alt

Rohe Pizza gibt's nicht? Gibt's doch! Boris Lauser kennt sich aus, wenn es um vegane Rohkost geht. Sein Handwerk hat er in den USA gelernt, In Berlin betreibt er seit vier Jahren den Gourmet Dinner Club. Er empfielt seine Gesprosste Quinoa Pizza. 

Gesprosste Quinoa Pizza (5-6 Personen)


Pizza Boden
1 Tasse Sonnenblumenkerne, 2 Stunden eingeweicht
1 Tasse Quinoa, 24 Stunden eingeweicht
1 Tasse Mandeltrester oder Mandelmehl
1/4 gemahlener Leinsamen
2 kleine Zucchini
1 Knoblauchzehe
1 EL Olivenöl
1 TL Salz

Die Zucchini mit dem Knoblauch und Salz in der Küchenmaschine klein hacken, so dass es noch ganz leicht körnig bleibt. Die Sonnenblumenkerne ebenfalls in der Küchenmaschine klein hacken, so dass eine Hackfleischartige Konsistenz entsteht. Die Sonnenblumenkerne, den abgespülten Quinoa, die Zucchini Masse und den Leinsamen in einer separaten Schüssel mit den Händen zu einem Teig verarbeiten.

Die Masse auf 2 mit Teflex Boden ausgelegten Trockengittern verteilen und glatt zu einem Rechteck ausstreichen (nicht mehr als 1/2 cm dick). Dann mit einem stumpfen Messer das Rechteck jeweils in 6 gleiche Teile schneiden und die Teige dann bei 42 Grad ca. 12 Stunden trocknen, oder bis sie komplett trocken und knusprig sind. Am besten nach ca. 6-8 Stunden vom Teflex Boden nehmen und direkt auf das Trockengitter legen.

Tomaten-Soße
2 Tomaten
2 Datteln
8 Hälften sonnengetrocknete Tomaten
1/4 Tasse Olivenöl
1/2 EL Rosmarin
2 Knoblauchzehen
1/3 Schalotte
1/4 t Salz
1/4 t Pfeffer

Alles im Mixer pürieren.

Pesto
½ Tasse Kürbiskerne, Pistazien, Pinienkerne, Walnüsse, etc.
2 Handvoll frischer Basilikum
2 EL frische Minzblätter
1 – 2 Knoblauchzehen
Abgeriebene Schale von 3 Zitronen
1 TL Salz
Olivenöl

Zunächst alle Zutaten bis auf das Olivenöl in der Küchenmaschine klein hacken. Dann in eine Schüssel geben und mit mind. 1/4 Tasse Olivenöl vermengen.

Karamellisierte Zwiebeln
1 grosse Zwiebel, in feine Scheiben geschnitten
1 EL Honig
1 EL Tamari

Alles in einer Schüssel vermischen und im Dörrofen bei 42 Grad ca. 4 Stunden trocknen.

Zucchini Paprika Topping
1 Zucchini, klein gewürfelt
1 Paprika, klein gewürfelt
1/4 TL Salz
Olivenöl
1 TL Oregano

Zuerst die Zucchini und Paprika Würfel mit dem Salt bestreuen und etwas mit den Händen einmassieren. 20 Minuten stehen lassen und dann das austretende Wasser abgiessen. Dann Olivenöl und Oregano zugeben, gut vermischen und bei 42 Grad im Trockegerät ca. 4 Stunden trocknen.
Pizza belegen:

Auf jeden Pizza Boden zunächst Tomatensoße streichen, so dass noch ein Rand des Bodens zu sehen bleibt. Dann etwas Pesto auf die Tomatensosse verteilen und schliesslich mit den Zwiebeln und den Zucchini Paprika Würfeln belegen. Bei Bedarf kann man auch noch etwas klein
geriebenen b.alive! Nußkäse darüber geben. Fertig!

Mehr leckere Rohkost-Rezepte auf:  www.balive.org 

 >> Rohkost: Fünf Tipps zur Ernährungs-Umstellung

>> Ohne warme Mahlzeiten zu Topleistungen: Rohkostler und Radprofi Stefan Hiene im Interview

 

Fotos: Rohkost – diese Pflanzen liefern Energie 

Aloe Vera macht schöne Haut, aber das ist längst nicht alles. Die Pflanze hemmt Viren, Bakterien und Pilze und wirkt schmerzlindernd. Sie beinhaltet Vitamin B 12 – gut für Veganer und Vegetarier. Der Närstoff ist sonst hauptsächlich in Fleischprodukten zu finden. 

Foto: flickr.com/flavio