Achim Achilles Sportartikel

Mood Food: Diese Lebensmittel machen Stimmung

Geschrieben von: Ellen-Jane Austin

Wer fleißig trainieren will braucht vor allem Gute Laune und Motivation! Doch beides fehlt uns in der dunklen Jahreszeit. Es ist grau, es ist kalt und kaum ist man aus dem Büro raus, ist es dunkel und der Körper schaltet um auf: Müde! Was helfen soll: Mood Foods.

Das Problem der Antriebslosigkeit im Winter kennt auch Kristin Bothor, Nährstoffexpertin beim Ernährungsportal nu3.de: „Mit den abnehmenden Sonnenstunden verlieren selbst sonst sehr disziplinierte Athleten die Motivation. Doch wenn man sich jetzt eine Trainingspause gönnt, dann ist das ganz falsch!“

Die Expertin weiß: In Trainingspausen kommt der Körper aus seinem gewohnten Rhythmus. Das kann sogar dazu führen, in der kurzen Zeit Viren und Krankheitserreger leichtes Spiel haben. Denn auch das Immunsystem schaltet auf Ruhemodus.

Es gibt also viele Gründe, um sich besonders an dunklen, kalten Tagen zu motivieren. Und dabei kann die richtige Ernährung helfen. Als "Mood-Food"-Lebensmittel bezeichnet, die eine nachweibare Wirkung auf unsere Stimmung haben.

Sie wirken motivierend, helfen raus aus dem Winterblues und machen es ein bisschen leichter, die Sportsachen zu packen. Wir stellen ein paar dieser Mood Foods vor.

Süße Stimmungsmacher: Datteln und Feigen

datesTrockenobst schmeckt angenehm süß und ist eine gute Alternative zu klassischem Süßkram wie Weingummis und Bonbons.

Doch getrocknete Dattel und Feigen haben noch mehr zu bieten: Das enthaltene Tryptophan wirkt stimmungsaufhellend. Die essentielle Aminosäure ist eine Vorstufe des Glückshormons Serotonin.

Der Stoff überwindet die physiologische Barriere zum Hirn und wird dort zum Happy-Botenstoff Serotonin umgewandelt!

Bonus: 100 Gramm getrocknete Datteln oder Feigen haben nur rund 300 Kilokalorien. (Foto: flickr / Sunny Mama)

 

 Anti-Stress-Schoki: Kakao-Nibs

kakaoNibsDas Schokolade nicht nur gut schmeckt sondern auch gut tut ist wissenschaftlich erwiesen. Hier steckt viel vom Glücksstoff Serotonin drin.

Ideal: Kakao-Nibs. Diese getrockneten Kakao-Bohnen-Splitter sind in der Raw-Food-Szene ein großer Trend. Sie werden schonend bei unter 45 °C getrocknet, so bildet sich das zarte, herbe Aroma und die wertvollen Inhaltsstoffe bleiben erhalten.

„Kakao-Nibs sind ein Naturprodukt, bei dem die Inhaltsstoffe besser erhalten sind als bei Industrie-Schokolade“, so die Kristin Bothor.

Noch einen weiteren positiven Effekt hat man herausgefunden: Schon fünf Gramm – das entspricht einem gehäuften Teelöffel – regulieren stressbedingten Blutdruck. (Foto: flickr / mikefats)

 

Sonnen-Nahrung: Lebensmittel mit viel Vitamin D 

AvocadoAls „Sonnen-Nahrung“ bezeichnet man Lebensmittel, die besonders reich an Vitamin D sind. Doch warum ist das gerade jetzt so wichtig?

Normalerweise produziert unsere Haut das Vitamin D selbst. Alles was sie dazu braucht ist Sonnenlicht und gerade das fehlt im Winter. Die Konsequenz ist Vitamin-D-Mangel, rund 60 Prozent der Bevölkerung sind davon betroffen.

Das Problem betrifft vor allem junge und sportlich sehr aktive Menschen: Vitamin D ist für die Verwertung von Kalzium und Phosphor zuständig, beide Mineralien braucht der Körper für stabile Knochen, Gelenke und Bandscheiben.

In der dunklen Zeit sollte man also zu Lebensmittel greifen, die reich an Vitamin D sind. Hierzu zählen Hering, Forelle, Eier oder Gouda.

Auch Pilze und Avocados sind hilfreich. Übrigens: einen kurzfristigen Vitamin-D-Mangel erkennt man an dauerhafter Müdigkeit und Abgespanntheit, dann können hochdosierte Vitamin-Präparate helfen. (Foto: flickr / cyclonebill)

 

Kreislauf-Kicker: Chili

ChiliDie Chili hat es in sich: Der natürliche Scharfstoff Capsaicin bringt den Kreislauf auf Touren und heizt uns ein. Toll: Das feurige Gefühl im Mund sorgt dafür, dass unser Gehirn Endorphine ausschüttet!

Diese Glückshormone wirken entspannend, die Gefäße weiten sich und das versetzt uns in eine positive Stimmung. Besonders gut wirkt Chili in Verbindung mit Goji-Beeren.

Das Superfood ist reich an Eisen und sorgt damit für eine sehr aktive Bildung frischer roter Blutkörperchen.

Hoher Sauerstoffgehalt im Blut plus geweitete Gefäße plus entspanntes Gehirn – die perfekte Voraussetzung für sportlichen Erfolg. Auch an grauen Tagen! (Foto: flickr / Paul Stein)

 

 

 

Rezept-Tipp: Chili Mousse au Chocolat

Für 4 Personen:

2 Avocados

2 EL Kakaopulver

5 EL Kakao-Nibs 

1 TL Vanillepulver

2 EL gehackte dunkle Schokolade

10 Datteln

2 EL Kokosblütenzucker 

Eine halbe rote Chili

Zubereitung: Datteln für 30 Minuten in Wasser einweichen. Avocado schälen und entkernen und gemeinsam mit den Datteln und den Kakao-Nibs in einem Mixer fein pürieren. Bei Bedarf etwas von dem Einweich-Wasser hinzugeben.

Kakao, Chili, Kokosblütenzucker und Vanillepulver hinzufügen und erneut pürieren. Die Masse auf Dessertschälchen verteilen, mit gehackter Schokolade garnieren und zwei Stunden kühlen.

Tipp: Viele leckere, gesunde Zutaten und Produkte findest du im lokalen Biomarkt oder auf Online-Portalen wie nu3.

 

Das könnte Dich auch interessieren:

- Kalorienbomben, Figurkiller und Dickmacher: Tun und Lassen im Advent

- Matcha-Tee – das grüne Fitness-Wunder

- Sport und Ernährung – Grundlegende Informationen und Tipps für Einsteiger