Menu
images/stories/laufthemen/gesundheit/KB_Laufen-und-Gesundheit_Mark-Lehmann.jpg

Es gibt nichts Frustrierenderes für Läufer, verletzt zu sein. Deshalb sollte man als Läufer penibel auf seine Gesundheit achten. Hier erfahrt ihr, wie man das tut (Foto: Mark Lehmann).

Was in den Läufer-Verbandskasten gehört

Geschrieben von: Christine Richardt

Läufern tut ständig irgendetwas weh – wichtig deshalb, dass sie einen gut sortierten Verbandskasten haben. Expertin Christine Richardt erklärt, was dort alles hinein gehört.

 

Die „Volkskrankheit“ der Jogger sind sicherlich Blasen an den Füßen. Wie man diesen vorbeugt und was man gegen sie tun kann, haben wir Euch vor einigen Wochen verraten. Auf jeden Fall sind Blasenpflaster essenziell für den Jogger-Erste-Hilfe-Kasten. Auch ein Muskelfluid ist dort gut aufgehoben. Entweder handelt es sich dabei um ein Aufwärmöl zur Anwendung in der Vorbereitungs- und Aufwärmphase, welches die Muskelwärme konserviert und vor Nässe schützt. Oder es ist ein Fluid, dass die Durchblutung der Haut begünstigt und nach dem Sport aufgetragen wird.

vivesco-richardt-5000Christine Richardt ist selbstständige vivesco-Apothekerin in Salzwedel und Dozentin im Fach Arzneimittellehre. Während ihres Pharmazie-Studiums hatte sie eine Vorliebe für Cross-Läufe. Heute nimmt die Freizeitläuferin an 10-km-Läufen und an Halbmarathons teil.

Beim Laufen in freier Natur kommt es immer wieder zu Mückenstichen. Diesen kann man mit einem Insektenschutzmittel vorbeugen. Außerdem macht es Sinn, Salben und Cremes mit Antihistaminika und Cortison gegen Juckreiz und Schwellungen im Erste-Hilfe-Kasten zu haben.

Immer wieder ziehen Jogger sich Verletzungen zu, da sie ihre Kondition überschätzen und ihrem (untrainierten) Körper zu viel abverlangen. Wer sich vor dem Training nicht genügend aufwärmt oder das Training übertreibt, riskiert eine Muskelverletzung. Als Erste-Hilfe-Maßnahme gilt es, die betreffenden Stellen zu kühlen, sie hochzulegen und einen Kompressionsverband anzulegen. Im Läufer-Verbandskasten sollte sich daher auf jeden Fall ein Verband befinden und für ganz schlimme Notfälle ein Eisspray.

"Verletzungen am Sprunggelenk sind typisch für Jogger"

Man kann auch Wadenkrämpfe oder Muskelkrämpfe im weitesten Sinne zu den muskulären Verletzungen rechnen. In der Regel sind solche Krämpfe eher harmlos und auf eine ungenügende Zufuhr von Mineralien zurückzuführen. Daher gehört in den Jogger-Erste-Hilfe-Kasten auch ein Magnesiumpräparat (die optimale Tagesdosis sind etwa 300mg).

Verletzungen am Sprunggelenk sind typisch für Jogger. Begünstigt werden solche Verletzungen durch Unebenheiten im Gelände und eine allgemeine Ermüdung. Dies kann Verstauchungen, Verrenkungen, Bänderzerrungenoder Bänderrisse zu Folge haben. Natürlich kann bei einer sehr schlimmen Verletzung nur noch der Arzt helfen, aber es lohnt sich immer, ein leichtes Schmerzmittel im Läufer-Verbandskasten zu haben.

Generell muss man sagen, dass Unfälle beim Laufen oder Joggen relativ selten sind. Verschiedene Faktoren können aber zu einer erhöhten Verletzungsgefahr führen: unebenes Gelände, schlechte Laufschuhe, im Dunkeln laufen, Laufen in eine Gruppe mit vielen Menschen, Laufen bei großer Erschöpfung, eine zu hohe Trainingsintensität oder eine zu rasche Steigerung der Trainingsintensität. Umgeht man diese Gefahren oder ist hier besonders vorsichtig, muss man sicherlich längere Zeit nicht zum Erste-Hilfe-Kasten für Läufer greifen.

 

Mehr zu den Themen Gesundheit und Verletzungen:

Einmaleins der Verletzungen

PECH hilft bei Verletzungen

Der Läufer und seine Hausapotheke

 

Fotostrecke: Achim öffnet seine Hausapotheke

 

 

Achilles-Produkte