Neurocoach Conrady: "Schlafe ich besser, bringe ich bessere Leistung"

Geschrieben von: David BedĂŒrftig

Neurocoach Ulrich Conrady hat eine Schallwellentherapie entwickelt, die offenbar vielen Spitzensportlern zu Top-Leistungen verhilft. Wie funktioniert sie? Ein GesprĂ€ch ĂŒber Stress und schlafende Sportler.

Achim-Achilles.de: Ulrich Conrady, was haben eigentlich wahrnehmungsgestörte Kinder und Leistungssportler gemein?

Ulrich Conrady: Bei Kindern mit Wahrnehmungsstörungen sind die Reizverarbeitungen oft verlangsamt. Ihr Hören und Sehen und ihre AufnahmefĂ€higkeit und Motorik funktionieren dann nicht optimal. FĂŒr sie hatte ich eine Methode der audiovisuellen Wahrnehmungsförderung entwickelt. Dann fing ich 2008 an, mit österreichischen Skispringern zu arbeiten - die hatten Ă€hnliche Probleme: Wegen nicht ausreichender Regeneration im Schlaf kam es zu einer verlangsamten Reizverarbeitung und deshalb sprangen sie nicht so gut.

Mit deiner Methode lerne ich also, audiovisuelle Reize schneller zu verarbeiten - und kann dann automatisch besser Skispringen?

Meine Therapie hilft Sportlern lediglich, einen mental sicheren Ort zu erreichen, um ihr eigenes Leistungspotenzial abrufen zu können. Es ist eine Schallwellentherapie: Man bekommt ĂŒber mehrere Stunden Musik mit von mir modulierten Schallwellen auf die Ohren, um ganz spezielle Frequenzmuster zu erzeugen.

"Man stellt dem Körper mehr Energie zur VerfĂŒgung"

Und was machen diese Schallwellen?

Sie stimulieren den Parasympathikus - den Ruhenerv. In einer klinischen Studie haben wir herausgefunden, dass so die AusschĂŒttung des Stresshormons Cortisol reguliert werden kann.

Worin liegt denn der Vorteil eines gleichmĂ€ĂŸigen Cortisol-Levels?

Mit der Schallmethode kann man extreme AusschĂŒttungsspitzen vermeiden, die einen zu hohen Puls mit sich bringen und die Konzentration stören. So stellt man dem Körper viel mehr Energie zur VerfĂŒgung und erfasst Dinge schneller. Sportler haben oft eine dauerhaft zu hohe Cortisol-AusschĂŒttung. Der Puls ist zu hoch und darunter leiden die Konzentration, der Schlaf, die Regeneration und die Leistung. Die Biathleten, mit denen ich arbeite, waren vor dem Schießen oft verunsichert, das Cortisol schoss in die Höhe, körperlich kam es zu einer gewissen inneren Unruhe und es klappte nicht mit den Treffern.

Und deine Methode zeigte daraufhin Erfolg?

Wir haben dann mit der Schallwellentherapie gearbeitet, die Biathleten entwickelten eine normale Cortisol-AusschĂŒttung und siehe da: Das Zittern ging weg, der Puls sinkt. So fĂ€llt das Schießen natĂŒrlich leichter. Meine Methode passt den Organismus so an, dass er die richtigen Antworten auf den Stress gibt.

"Schlafe ich besser, bringe ich bessere Leistung"

GenĂŒgen Sportlern diese Antworten, um besser zu werden?

Alles lĂ€uft ĂŒber Regeneration. Das heißt, wir können auf diese Art das Nervensystem so stimulieren, dass die Systeme herunterfahren, sich Entspannung einstellt und wir schnell die Tiefschlafphase erreichen.

Schlafen bringt Erfolg: Wenn es nur immer so einfach wÀre.

Ist es. Deshalb habe ich beim SommermÀrchen 2007 den Handballern direkt nach den Spielen eine Stunde lang modulierte Musik auf die Ohren gesetzt - alle konnten dann besser schlafen. Du wirst durch die Schalltherapie nicht zum besseren Handballspieler, aber du schlÀfst besser. Und schlafe ich besser, bringe ich bessere Leistung.

Dein Buch "Methode der Sieger" suggeriert aber dennoch, dass ich mit der Schallwellenmethode automatisch zum Gewinner werde.

Sechs Mal habe ich die österreichischen Skispringer auf die Vierschanzentournee vorbereitet und sie haben jedes Mal gewonnen. Je lĂ€nger die Sportler dabei sind, desto schwerer fĂ€llt es ihnen, ihre Leistung immer wieder abzurufen. Weil die Cortisol-AusschĂŒttung sich auf Dauer verĂ€ndert. Kann man die Stressachse wieder anheben, wird mehr Energie bereitgestellt und die Sportler können auch ĂŒber einen lĂ€ngeren Zeitraum extreme Leistungen bringen. Meine Schallwellen-Methode ist wie ein Jungbrunnen: Sie weckt die Ressourcen, die jeder hat, wieder auf.

Am Abend ist Nordic Walking sinnvoller als Laufen

Kann auch der Otto-Normal-Sportler von der Schalltherapie profitieren?

Eigentlich ist die Schallwellentherapie fĂŒr sie entwickelt worden. Wenn ich den ganzen Tag im BĂŒro am Schreibtisch sitze und Stress habe, schĂŒtte ich Unmengen an Cortisol aus und der Blutzuckerspiegel steigt. Ich gebe innerlich nur Gas. Da kann ich nicht nach Hause kommen und gleich Laufen gehen und wieder Gas geben. Da brauche ich Entspannung.

HobbylÀufer sagen aber doch gerade, der Abendlauf nach der Arbeit entspannt und macht den Kopf wieder frei.

Derjenige, der sagt, er powert sich extra hart gegen den Stress aus, der hat es nicht verstanden. Er macht ein gutes Ausdauertraining und kommt so zu mehr Leistung, aber nicht zu einer besseren Regeneration. Nur bei langsamen Bewegungen, wie zum Beispiel Nordic Walking, mit einem Puls unter 100, bleiben wir in der Zucker- und Fettverbrennung.

 

Das könnte dich auch interessieren:

Sportmediziner Ulrich Nieper: "Viele MarathonlÀufer trainieren sich kaputt"

Erholung nach Plan: Wie LĂ€ufer nach dem Wettkampf richtig regenerieren

Risiko Extremlaufen: "Marathon ist Oktoberfest"