Menu

Stadtlauf Berlin: Weltrekordjäger-Staffel mit Weltjahresbestzeit

Geschrieben von: Frank Joung
weltrekord-stadtlauf-berlin-heuck leni v01

Die 20 Staffelläufer um Achim Achilles und Ingalena Heuck sind knapp am 10-km-Weltrekord von Leonard Komon gescheitert. Dennoch waren die "Weltrekordjäger" erfolgreich. Mit 27:14 Sekunden schlugen sie die aktuelle 10-km-Weltjahresbestzeit.

Am Ende hätte es ein kleines Wunder gebraucht: einen schnellen Achim Achilles. Doch der selbsternannte Wunderläufer konnte den Zwei-Sekunden-Vorsprung von seinem Vorläufer Tim nicht ins Ziel bringen.

"Ich hab's verbockt", gab Achilles später zu. Aber an diesem sonnigen Vormittag in Berlin-Steglitz nahm ihm das keiner übel. Zumindest nicht öffentlich. Die Aufgabe klang einfacher, als sie war. 20 gegen einen. Eine Staffel gespickt mit Läufern aus der erweiterten deutschen Spitze im Mix mit Freizeitläufern traten an, um den Weltrekord von Leonard Komon über 10 km zu schlagen.

Nach der Hälfte der Zeit auf Kurs

Rund 200 Läufer hatten sich für diese Aktion im Vorfeld bei SportScheck beworben. Die Zeit von 26:44 min galt es zu schlagen. Im Team u.a. Ingalena Heuck (ehemalige Deutsche Halbmarathon-Meisterin) als Startläuferin, German Hehn (Senioren-Weltmeister über 800m und 1.500m) und Matthias Köhler (Sehbehinderter Paralympics-Teilnehmer). Und, un ja, eben auch Ideengeber Achim Achilles.

Auch wenn die Staffel zu Beginn viel Gas gab und nach der Hälfte der Zeit auf Kurs war, zwischenzeitlich verlor sie über 34 Sekunden auf den Weltrekord, Tim Ramdane Cherif, Nachwuchshoffnung vom SCC Berlin, übergab als Vorletzter der Staffel den Stab noch zwei Sekunden unter der Weltrekordzeit an den Schlussläufer Achim Achilles.

Doch am Ende konnte der Wunderläufer und Laufkolumnist das Weltrekordtempo auf seinen 500 Meter nicht halten. Achilles lief nach 27:14 min durchs Ziel. Kein Weltrekord, aber die Weltjahresbestleistung. (Achilles' Verse: Knapp gescheitert, Freunde gewonnen)

Weltspitze hat ungeheures Lauftempo

„Wir wollten mit dieser Staffelaktion zeigen, mit welchem ungeheuren Tempo, die Weltspitze unterwegs ist. Selbst mit einer so hochkarätigen Staffel haben wir es nicht geschafft, Leonard Komon zu schlagen. Er verdient unsere allerhöchste Anerkennung“, erklärt Achim Achilles. „Hätte ich gewusst, wie knapp das Rennen wird, wäre ich natürlich viel schneller gewesen.“

Den offiziellen Lauf über 10,5 km gewann leichtfüßig Volker Goineau in 33:57 min, schnellste Frau war Andrea Dieters in 37:50 min. Über die Halbmarathondistanz siegte Niels Bubelin in 1:07:46 h, Susanne Isensee gewann die Frauenwertung in 1:25:30 h. Jan Förster, Ersatzläufer der Staffel, wurde Dritter bei den 10,5 km.

Insgesamt waren 6.603 Startern (512 Bambinis) am Start – auch das ein neuer Rekord für den Stadtlauf Berlin.

Fotos: Weltrekordjäger beim Stadtlauf Berlin

Achim Achilles war der Schlussläufer – und bekam den Staffelstab bei einer Zeit von 2 Sekunden unter Weltrekordzeit. Er konnte den Vorsprung aber nicht ins Ziel retten. "ich hab's verbockt", gab er hinterher zu.

Alle Fotos: SportScheck/Oliver Farys

 

Achim Achilles Bewegungsbibliothek (E-Books)