Konzept E-Punkt: Wo man E-Bikes und Pedelecs kauft

e-bike

Der E-Bike- und Pedelecmarkt ist der wohl bedeutendste (Wachstums-) Markt für den Zweiradhandel. Viele unterschiedliche Zielgruppen setzen privat wie beruflich auf den Fahrrad-Trend, der längst aus den Kinderschuhen erwachsen ist. Das neue Konzept "E-Punkt" soll KĂ€ufern helfen, kompetente FachhĂ€ndler zu finden.

Noch vor wenigen Jahren waren Pedelecs eine belächelte Randerscheinung. Viele Hersteller wollten noch nicht so recht auf den Zug aufspringen. Die, die es taten, steckten viel Energie in die anfängliche Pionierarbeit, um die neue Kategorie salonfähig zu machen. Das - kann man heute sagen – ist gelungen. E-Bike und Pedelecs sind voll im Trend.

Dennoch: FĂŒr Hersteller und HĂ€ndler gibt es ein ganz zentrales Thema: Interessierte Einsteiger benötigen mehr Information und kompetente Beratung beim Kauf eines E-Bikes oder Pedelecs (Foto: i:SY).

E-Punkt iSY e-bike

Nachvollziehbar, liegen die durchschnittlichen Preise doch weit über denen „normaler“ Fahrräder. Der potenzielle KĂ€ufer will sich folglich vorab möglichst umfassend informieren und seine Kaufentscheidung absichern. Dabei helfen Fachmedien und Vergleichsportale.

Das Zünglein an der Waage ist und bleibt allerdings der Fachhändler. Im besten Falle kombiniert dieser seine Erfahrung mit einem großen Angebot an RĂ€dern, kompetenter Beratung und einem guten Service – auch nach dem Kauf.

Derartige Händler gibt es mittlerweile viele – was im Falle räumlicher Entfernungen aber nur dem hilft, der auch im regionalen Einzugsgebiet des Händlers wohnt oder arbeitet.

"E-Punkt": Kompetenz von 1100 FachhÀndlern

Das Konzept „E-Punkt“ soll da weiterhelfen. Rund 1.100 Fachhändler aus Deutschland, Österreich und Benelux haben sich fĂŒr dieses QualitĂ€tszertifikat zusammengeschlossen. Als autorisierter E-Punkt zugelassen werden dabei nur die Händler, die sich aufgrund der eigenen Motivation für die E-Punkt Service-Idee begeistern lassen und in ihrer eigenen Kundenkommunikation glaubwürdig vom Wettbewerb abheben.

E-Punkt ClaimDie HĂ€ndler werden industrieseitig von den Marken VICTORIA, CONWAY und i:SY unterstützt und erhalten Seminare und Schulungen, bei denen sie sich zu Antriebs- und E-Service-Themen weiterbilden und dafür entsprechend zertifiziert werden.

Kunden erkennen einen solchen HĂ€ndler durch das immer wiederkehrende Erkennungs-„e“ im Schaufenster. Die FachhĂ€ndler haben gewissermaßen eine eigene "E-dentitĂ€t". Damit man nicht allein da steht, wenn mal was nicht lĂ€uft.

E-Punkte haben überdies hinaus auch nach dem Verkauf des E-Bikes regelmaÌˆĂŸigen Kontakt zu ihren Kunden – nicht nur im Service-Fall. KĂ€ufer können der Zusendung eines Newsletters zustimmen, der sie mit Wissenswertem zu Themen wie Wartung, zusätzliche Komfortartikel oder Neuheiten zum Saisonstart versorgt.

www.e-punkt.de/

 

Das könnte dich auch interessieren

E-Mountainbike-Weltmeister: "Ich bin ein Adrenalinjunkie"

E-Bike und Pedelecs – Radfahren mit RĂŒckenwind

i:SY-Fahrrad: "Du hast nie das GefĂŒhl wegzurutschen"