Lauf-Apps im Test: von Runtastic bis Strava

Sie sehen ähnlich aus, werten ähnliche Daten aus - und doch gibt es feine, aber wichtige Unterschiede: Dubravko Dolic hat verschiedene Lauf-Apps getestet.

Früher führte der ambitionierte Läufer sein Trainingstagebuch mit Papier und Bleistift. Heute gibt es Handy-Apps. In der Darstellung auf dem Smartphone unterscheiden sich die Laufportale nicht stark voneinander. Wochen-, Monats- und Jahreskilometer sowie Durchschnittstempo und Kalorienverbrauch sind Standard bei allen Portalen.

Einen Mehrwert liefern die bunten Lauftagebücher nur, wenn sie den Läufer unterstützen, sein Training richtig auszurichten und zu korrigieren. Prognosen über Wettkampfzeiten, Streckenplanung oder Vergleiche mit anderen Läufern sind allerdings noch Ausnahmen.

Die folgende Übersicht zeigt, welches Portal wie viel kann:

Runtastic

Was kann das Portal? Runtastic gehört zu den bekanntesten Lauf-Apps. Highlight ist der mehrfach anwendbare Streckenfilter. Damit lassen sich Suchkriterien kombinieren, um Läufe nach bestimmten Bedingungen zu filtern - etwa nach Ort, Zeitpunkt oder Dauer des Laufes.

  • Was fehlt? Die Statistiken bleiben auf dem Niveau einfacher Verlaufsgrafiken über Dauer, Tempo und Kalorienverbrauch. Streckenverläufe lassen sich nachträglich nicht bearbeiten. Der Datenimport ist ungenau, die Schätzung der Strecken unzureichend und die Statistiken sind wenig aussagekräftig für eine Trainingsvertiefung. Es fehlen zudem Leistungsprognosen und eine Routenplanung.

  • Wer braucht's? Runtastic ist das Einsteigerportal. Man findet sich schnell und unkompliziert zurecht. Wer auf dem Portal einen befreundeten Läufer sieht, kann diesen per Mausklick anfeuern - ein netter Gag.

  • Was kostet es? Um das Portal umfassend zu nutzen, ist eine Gold-Mitgliedschaft nötig. Diese kostet bei einer Mindestlaufzeit von drei Monaten regulär 6,63 Euro im Monat. Die Trainingspläne können separat erworben werden, ein einfacher Sechs-Wochen-Plan kostet beispielsweise 17,99 Euro.

Endomondo

Was kann das Portal? Endomondo bietet einen Vergleich mit anderen Läufern. Das Portal zeigt an, wie viel Prozent andere Läufer schneller sind als man selbst. Die Anzeige kann nach Alter oder Geschlecht gefiltert werden. Damit kann der Anwender seine Leistung besser einordnen.

Für zahlende Mitglieder bietet Endomondo zudem Trainingspläne an.

  • Was fehlt? Bei der Wahl des Kartenmaterials und der angezeigten Statistiken ist Endomondo sparsam. Hier gibt es wenig Besonderes. Das Hochladen der Daten ist ähnlich umständlich wie das Exportieren von Strecken.

  • Wer braucht's? Wer Trainingspläne sucht, ist hier richtig. Auch Nutzer mit mehreren Sportarten werden unterstützt. Ansonsten hebt sich das Portal wenig von den Mitbewerbern ab.

  • Was kostet es? Endomondo bietet eine Premium Mitgliedschaft für 5,99 US-Dollar im Monat an - bei einer Mindestlaufzeit von einem Monat. Die Trainingspläne sind inklusive.

Runkeeper

Was kann das Portal? Runkeeper stellt das Soziale in den Vordergrund. Der Anwender bekommt in der Übersicht die Läufe seiner Freunde zu sehen. Echtes Alleinstellungsmerkmal ist aber die Möglichkeit, Strecken zu bearbeiten. Damit lassen sich Ungenauigkeiten im GPS manuell ausbessern. Das bietet kein anderes Laufportal.

Auch erwähnenswert: Alle in Runkeeper vorhandenen Strecken können mit einem Klick komplett heruntergeladen werden.

  • Was fehlt? Auf der Karte fehlt ein Overlay, mit dem beispielsweise das Lauftempo farblich auf der Strecke dargestellt wird.

  • Wer braucht's? Runkeeper macht Spaß, wenn man das Portal mit anderen nutzt. Möchte man eine Strecke nachträglich manuell bearbeiten, ist die App die richtige Wahl. Der Fokus des Portals liegt allerdings sehr auf dem US-Markt. Dies macht sich vor allem in der fehlenden deutschen Übersetzung bemerkbar.

  • Was kostet es? Runkeeper bietet eine Elite Mitgliedschaft an. Diese kostet 9,99 US-Dollar im Monat und ist monatlich kündbar. Trainingspläne bietet Runkeeper allen, die ein Abo buchen.

Prev Next »

Weitere Seiten

 

Marken-Profile

Nike Asics Brooks logo-sw-markenbox adidas Puma Mizuno currex sw On FitbitLogo sw hammer-logo-sw nu3 polar
 
band heuschnupfen walking erlaubt

Achim Achilles Bewegungsbibliothek (E-Books)


 

Rectangle Trainingsplan