Anna Achilles: "Lieber zehn Kilometer laufen als zehn Minuten CrossFit"

Kategorie: Lauf-Training
Geschrieben von: Anna Achilles
Anna Achilles beim CrossFit

Kraft, Schweiß und LiegestĂŒtze: Anna Achilles hat eine Wette verloren und muss zum CrossFit. Schon das AufwĂ€rmen wird fĂŒr Anna zur Herausforderung.

Das Leben ist gnadenlos: Ich muss zum CrossFit. Denn ich habe eine Wette verloren: Beim Hamburg Marathon bin ich langsamer gelaufen als meine Freundin Amber. Mit dem Unterschied: Ich war als Staffel mit Onkel Achim und zwei Kollegen unterwegs. Amber ist die 42 Kilometer alleine gelaufen. Der Wetteinsatz: Eine Probestunde CrossFit, das hÀrteste Fitnesstraining, das ich mir nur vorstellen kann.

Ich werde Recht behalten. CrossFit ist eine Sportart fĂŒr harte Kerle. Nichts fĂŒr Luschen wie mich, die noch nicht mal eine LiegestĂŒtze schaffen.

Das Training wird grausamer als erwartet. Ich dachte, zehn Kilometer Laufen sei hart, aber zehn Minuten CrossFit sind hĂ€rter. Die fieseste Übung von allen: Burpees.

Der Vorteil beim CrossFit gegenĂŒber anderen Workouts: Das Training dauert meist nicht lĂ€nger als eine halbe Stunde, inklusive AufwĂ€rmen und "Workout of the Day". DafĂŒr ist es ist eben sehr intensiv. Crossfitter sind Allrounder: Sie trainieren immer mehrere Dinge gleichzeitig: Kondition, Koordination und Muskelaufbau.

Video: Anna Achilles beim CrossFit

Weil man in der heutigen Zeit ja nichts undokumentiert lÀsst, haben Amber und ich in Kooperation mit Jabra und TomTom das Training aufgezeichnet. Wir wollen wissen: Wie hoch können wir unsere Pulswerte treiben?

Amber misst ihren Puls mit den Kopfhörern "Sport Pulse Wireless" von Jabra. Über das Innenohr nehmen die In-Ear-Kopfhörer die Herzfrequenz auf.

Ich verwende die Multi Sport von TomTom: Die GPS-Uhr misst den Puls am Handgelenk.

Nach dem Training sind wir völlig fertig. Aber das ist auch kein Wunder: Mein Maximalpuls liegt bei fast 198. Mein Durchschnittswert nur knapp drunter. Ambers Pulswert von 137 ist nicht ganz so hoch. Im Gegensatz zu mir ist sie aber auch eine Niedrigpulserin und viel trainierter.

Mein Fazit: CrossFit ist die Hölle. Aber es lohnt sich. Wer trainiert sein möchte, muss sich quÀlen. Ist halt leider so.

Video: Achim beim CrossFit