#FressFreitag – Richtig geile Tomatensauce

Geschrieben von: Ellen-Jane Austin

Pasta-Party? Hat jemand Pasta-Party gesagt? Ja, bitte. Geht doch immer, auch ohne anstehenden Wettkampf. Redakteurin Ellen-Jane teilt ein einfaches Rezept für selbstgemachte Tomatensoße mit euch.

Ich habe noch kein Gericht gefunden, das so essentiell in mein Leben gehört wie Nudeln mit einer leckeren, fruchtigen, richtig geilen Tomatensauce – wie die beim guten Italiener.

Vor ein paar Jahren wurde ich von der Nonna einer italienischen Freundin in das Geheimnis einer guten Tomatensauce eingeweiht. Es ist wunderbar simpel: Zeit.

 Zutaten:

(für vier Personen oder zwei Läufer)

  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Butter
  • 1 -2 Zwiebeln (je nach Größe), fein geschnnitten
  • 1 Dose Tomaten, ganz, geschält
  • 1 - 2 Knoblauchzehen (je nach Geschmack und Größe), klein gehackt
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Handvoll Basilikum
  • eventuell etwas Zucker und Zitronensaft

Zubereitung: 

  • In einem Topf die Butter und das Olivenöl erhitzen.
  • Fein geschnittene Zwiebel dazu geben und dünsten bis sie glasig sind.
  • Die Tomaten aus der Dose, den Knoblauch und Salz und Pfeffer nach Geschmack dazu geben.
  • Bei mittlerer Hitze mindestens eine 1/2 Stunde (besser 1,5 Stunden) mit Deckel köcheln lassen.
  • Kurz vor Ende der Kochzeit bei Bedarf mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und/oder etwas Zucker abschmecken.
  • Basilikum grob zerrupfen und ebenfalls dazu geben.
  • Mit dem Pürierstab zur gewünschten Konsistenz bringen und weitere 15 Minuten köcheln lassen.
  • Dazu: 500 g Pasta (aldente gekocht) und ordentlich frischen, geriebenen Parmesan.

 

Das könnte dich auch interessieren:

Ernährungsberaterin: "Gut essen bedeutet Planung"

Gesund ernähren: "Essen nur auf Inhaltsstoffe zu reduzieren ist Quatsch"

Carboloading: Zehn vegane Rezepte für mehr Energie

 

 

 

 

Rectangle Trainingsplan 16 9 2