Wie sich Läufer vor der Sonne schützen

Geschrieben von: Christine Richardt

Immer wieder bekommen Läufer einen schmerzhaften Sonnenbrand. Besonders die Schultern und die Hautpartien rund um den Rand der Kleider sind gefährdet und benötigen Sonnenschutz. Sonnenbrand kann man leicht vermeiden, sagt Achilles-Expertin Christine Richardt.

Schatten und Sonnencreme

Wer im Sommer nicht auf das Laufen verzichten möchte, nutzt am besten die frühen Morgen- oder die späten Abendstunden für das Training. Dann ist es zwar noch hell, aber deutlich kühler als mittags, die Sonne scheint nicht so stark und der Kreislauf wird weniger belastet. Auch die UV-Strahlung und die Ozon-Belastung sind zu diesen Tageszeiten deutlich niedriger.

Wichtig ist, vor allem auf schattigen Trainingstrecken zu laufen oder zumindest eine Mütze zu tragen, um sich vor der direkten Sonne zu schützen. Da sich Läufer längere Zeit der Sonne aussetzen, ist es sehr wichtig auf ausreichenden UV-Schutz zu achten.

Wer nicht auf spezielle, UV-dichte Trainingskleidung zurückgreifen kann, der sollte beim Joggen Sonnencreme mit einem UV-A und UV-B-Schutz auftragen.

Spezielle Sonnencreme für Läufer

Viele Läufer verzichteten bisher häufig darauf, die Stirn einzucremen, da zerlaufene Sonnencreme in den Augen brannte. Für Jogger gibt es in der Apotheke mittlerweile aber eine ganze Reihe von speziellen Sonnencremes, die auch bei starker Schweißbildung nicht zerlaufen.

Sogar für Sonnenallergie-Geplagte findet sich die richtige Sonnencreme für das schweißtreibende Training.

Tipps gegen Sonnenbrandschmerzen

Falls man dennoch einen Sonnenbrand beim Laufen bekommt, hier ein paar kleine Tipps und Tricks, die Schmerzlinderung verschaffen:

1. Unbedingt der Sonne fern bleiben!

Der Sonnenbrand bricht erst nach 24 Stunden richtig aus, daher sollte der Haut etwas Ruhe gegönnt werden

2. Kühl duschen!

Damit ist nicht eiskalt duschen gemeint, 25° C reichen völlig aus.

3. Wasser trinken!

Sehr viel Wasser trinken fördert die Heilung.

4. Kühlen, kühlen, kühlen!

Am besten ein feuchtes Handtuch im Kühlfach bereithalten, dass dann auf die schmerzenden Stellen gelegt werden kann.

 

Immer wieder sind auch nervige Mückenstiche ein Thema bei Joggern. Um diese zu vermeiden, hilft ein Spray gegen Insektenstiche aus der Apotheke. Und nun gut geschützt gegen Sonnenbrand und Stiche loslaufen!

 

Zur Autorin: Christine Richardt ist selbstständige vivesco-Apothekerin in Salzwedel und Dozentin im Fach Arzneimittellehre. Während ihres Pharmazie-Studiums hatte sie eine Vorliebe für Cross-Läufe. Heute nimmt die Freizeitläuferin an 10-km-Läufen und an Halbmarathons teil.

 

Das könnte dich auch interessieren:

Achilles-Spezial: Laufen im Sommer

11 wichtige Tipps für das Training bei Hitze

Nützliche Ernährungstipps für den Sommer

 

 

Rectangle Trainingsplan 16 9 2