#BullshitBingo Nichtläufer: "Lauf doch einfach schneller!"

Geschrieben von: Frank Joung

In der heutigen Ausgabe vom #BullshitBingo widmen wir uns einer ganz speziellen Spezies: den Menschen, die wissen, was für Gefahren beim Laufen lauern – ohne jemals selbst nurn joggen zu gehen. Vielleicht kennt ihr den einen oder anderen Spruch.

Es gibt diese Menschen, die immer einen Spruch parat haben. Menschen, die in der Theorie immer alles besser wissen. Sie wissen, wie man richtig läuft, welchen Sportdrink man beim Marathon zu sich nehmen sollte und was Kompressionssocken für Gefahren birgen.

Und das ohne eine Spur von Kompetenz. Keine persönlichen Erfahrungen aus praktischem Handeln, nein, alles "irgendwo gelesen", gehört oder von einem guten Freund erzählt bekommen.

Bein Männern hat das "Mansplaining" große Tradition. Männer, die groß über alles referieren, auch wenn man sie gar nicht gefragt hat. Viele Nichtläufer projezieren ihre Ängste und ihr schlechtes Gewissen, darüber, dass sie nicht sportlich fit sind, auf die ach so eifrigen Läufer.

Oft stecken hinter den Sprüchen Gefühle wie Angst, Neid, schlechtes Gewissen. Also nimmts den Leutchen nicht übel. Aber man kann sich schon einen Spaß erlauben, mit ein paar Kontern. Hier sind unsere Vorschläge.

"Wenn du so weiter machst, bist du im Alter ein Wrack."

Das sind die besten Zeitgenossen: Spaßbremsen und Bedenkenträger, die selbst die positivste Eigenschaft noch negativ deuten. Sie würden dich auch warnen, wenn du 30 Euro an Unicef spendest: "Wenn du so weiter machst, bist du im Alter arm."

Beste Antwort (wenn auch: gemein): "Hm, stimmt vielleicht, aber wenn ich so weitermache wie du, bin ich heute schon ein Wrack."

Gesichtsausdruck beobachten.

"Bei den Temperaturen kann Sport draußen nicht gesund sein."

"Doch gerade! Deshalb laufe ich nur bei Minusgraden."

"Wieso? Ist doch warm."

"Sport ist IMMER gesund."

"Warum?"

Bullshit Besserwisser-original

"Ich habe gelesen, dass Marathon ungesund ist. Ich habe es schon immer gewusst."

Hier spricht jemand, der womöglich denkt, man sei weniger wert, weil man nicht versuche, Marathon zu laufen. Der mit sich ringt. Man würde ja irgendwie gerne mal, aber am liebsten Finisher sein – ohne Marathon laufen zu müssen. Hier ein paar Antworten:

"Nicht für jeden."

"Ich tue es nicht für die Gesundheit. Nur für den Fame."

"Wenn man nicht super trainiert ist – dann auf jeden Fall."

"Süßigkeiten, Alkohol und zu viel Sitzen ist auch ungesund."

"War wahrscheinlich doch bisschen viel in der letzten Zeit und deshalb bist du jetzt krank."

"Ah, deshalb bist zu nie krank!"

"Ich bin nicht krank. Morgen laufe ich 35K." (Nur mal kurz schocken)

Kein Kommentar: Einfach anhusten.

"Lauf doch einfach schneller!"

"Selber!"

"Du schadest damit deinen Gelenken."

"Ich schade gleich DEINEN Gelenken."

"Dafür ist der Rest des Körpers kerngesund."

"Du solltest mehr essen bei dem Sportpensum."

"Du solltest gar nicht mehr essen bei deinem Sportpensum."

"Sagt wer?"

"Diese Umfänge können nicht gesund sein."

"Doch!"

"Sind sie aber!"

"Ätschibätsch, ich mache mehr als du!"

"Ich hab gelesen, dass man höchstens zwei Marathons im Jahr laufen soll."

"Und deswegen läufst du lieber gar nicht? Wo ist da die Logik?"

"Kommt immer darauf an, wie schnell man laufen möchte."

"Wer halt nur zwei schafft …"

 

Das könnte dich auch interessieren

#BullshitBingo: Laufen und Essen

#HappyMonday: Welcher Kältetyp bist du?

Achilles’ Verse: Von Studiohengsten und Mentalathleten

 

 

 

 

Rectangle Trainingsplan 16 9 2