Ultramarathon-Läufer Dean Karnazes: Er läuft und läuft und läuft …

Geschrieben von: Frank Joung

Dean Karnazes ist ein Phänomen. Der US-Amerikaner gilt als einer der eindrucksvollsten Extremsportler und Ultramarathonläufer der Welt. Er lief einmal 50 Marathons an 50 Tagen. Für das TIME-Magazine gehört Karnazes zu den 100 einflussreichsten Menschen.

Am Abend, als Dean Kanarzes sich selbst entdeckte, hatte er ziemlich viel Tequila getrunken. Er stand in einer Bar in San Francisco und sinnierte so über das Leben. Mit 30 hatte er eigentlich alles – eine Familie, einen gut bezahlten Job, ein tolles Auto – und doch spürte er die Leere.

Dann lief er los.

Und lief.

Und lief.

Dean Karnazes, so will es die Legende, rannte an diesem Abend 48 Kilometer am Stück. Ohne Training. Ohne High-Tech-Laufschuhe oder Funktions-Laufbekleidung. Ja, er trug nicht mal eine richtige Hose.

Karnazes isst Pizza beim Laufen

Seitdem ist viel passiert und alles hat damit zu tun, dass Dean Karnazes, Jahrgang 1962, einfach nicht aufhört zu laufen. Die Liste seiner Errungenschaften ist lang. Er ist in der Wüste gelaufen, hat den beinharten Badwater Run durch das Death Valley gewonnen. Er lief am Südpol und gewann den Vermont 100-Meilen-Endurance Run.

Bei dem Team-Laufwettbewerb "The Relay" lief er 200 Meilen (320 km) am Stück und war alleine schneller als einige der 12-Mann-starken Teams. Als er einmal drei Tage hintereinander lief, sei er mitten Laufen eingeschlafen – und trotzdem weitergelaufen, berichtete Karnazes. In US-Late-Night-Shows bei Conan O' Brien oder David Letterman erzählte der Kalifornier, dass er sich während eines längeren Laufs gerne Pizza zur Strecke bestellt. Nur leider müsse er dann manchmal anhalten, um zu bezahlen. Wie macht Karnazes das bloß?

 

Auf der nächsten Seite: Ist Dean Karnazes "The perfect Human"? + Video & Fotos


Prev Next »

Weitere Seiten

 

Rectangle Trainingsplan 16 9 2