Sportprogramm bis ins neue Jahr: Merry Fitness!

Kategorie: Lauf-Training
Geschrieben von: David Bedürftig

Na, spannt die Hose schon? Essen, entspannen, wieder essen - das ist das klassische Feiertagsprogramm von Weihnachten bis Silvester. Hier die ultimativen Fitness-Tipp für jeden Tag bis Neujahr, um dieses Jahr die Weihnachtsvöllerei zu besiegen.

Allgemeine Trägheit macht sich breit in den Wohnzimmern der Republik. Zeit zum Schlemmen, die Beine hochzulegen - Zeit für ein Laufpäuschen? Ausgeschlossen. Schließlich werden die Läufer im Winter gemacht. Ob an der frischen Luft oder in der beheizten Stube: So können Sie jeden Tag mit ein bisschen Fitness versüßen.

25.12. Fernseh-Fitness

Am ersten Weihnachtstag ist Gemütlichkeit angesagt. Die Kinder toben mit ihren neuen Spielsachen, Wetter und Bauch raten zur Entspannung auf dem Sofa. Und natürlich: Das große Fressen geht gnadenlos weiter.

Fitness-Tipp: Laufen ist bei der Völlerei nicht zu empfehlen. Deshalb gibt es Fernseh-Fitness. Ob "Michel aus Lönneberga", "Der kleine Lord", oder "Kevin allein zu Haus": Weihnachtsfilme lassen sich perfekt mit ein paar einfachen Stabilisationsübungen begleiten:

Eine Liegestütze jedes Mal wenn Michel Unfug treibt. Oder den Unterarmstütz so lange halten, bis Kevin die "feuchten Banditen" aus seinem Haus verjagt hat. Dazu Kompressionsstrümpfe über die müden Beine streifen.

26.12. Heilmittel Spaziergang

Der zweite Weihnachtsfeiertag läutet das Ende der ganz großen Völlerei ein. Der Abend des 26. ist deshalb der perfekte Zeitpunkt, um einen Trainingsplan für die Woche bis ins neue Jahr zu entwerfen.

Fitness-Tipp: Nichts wie raus auf einen ausgedehnten Spaziergang nach dem letzten Weihnachtsessen. Geist und Gliedmaßen lockern. Kann wahlweise mit Familie erfolgen - ist aber auch alleine ein Heilmittel, um mal eine Auszeit von den Schwiegereltern zu bekommen. Tief ein- und ausatmen.

27.12. Morgenlauf hat Matsch am Schuh

Spätestens heute freuen sich Deutschlands Läufer wieder auf feuchtkalte Morgenluft, einsame Seen zum Umkurven und Matsch an den Schuhen. Endlich macht auch der Magen wieder mit. Also raus zum Morgenlauf.

Fitness-Tipp: Den Lauf mit ein paar einfachen Übungen kombinieren, um Kraft und vernachlässigte Muskelgruppen zu trainieren. Dafür eigenen sich Waldspielplätze an der Laufstrecke. Trizeps-Dips, Ausfallschritte oder Spinnennetz-Rudern mit Kniebeugen sind super für die Nichtläufer-Muskulatur.

28.12. Bauchmuskeln statt Braten-Bauch

Die Weihnachtsfeiertage haben die Fettschicht über den Bauchmuskeln sicher nicht verkleinert. Damit sich der Bauch wieder sehen lassen kann, ist ein Trainingsmix aus Ausdauer- und Bauchmuskeltraining nötig.

Fitness-Tipp: Um den Braten wegzusporteln, empfiehlt sich eine Stunde auf dem Fahrrad und anschließend ein zwanzigminütiges Bauchmuskelprogramm. Viele Wiederholungen, um die Ausdauer zu trainieren. Höhere Intensität mit wenigen Wiederholungen, um mehr auf Waschbrettbauch zu trainieren.

29.12. Kopf frei auf Wandertour

Es geht wieder los: Bölleralarm. Auch wenn sie eigentlich noch nicht angezündet werden dürfen, kann man sie nun legal kaufen und mit jeder Stunde gesellt sich Knall schneller auf Knall.

Fitness-Tipp: in die Natur fahren und wandern gehen. Ganz ohne Leistungs- und Zeitdruck. Ohne Sportuhr, Höhenmesser oder GPS-Gerät. Einfach Kopf frei und Land, Luft und Tier genießen. Eine ausgedehnte Bergtour beansprucht auch die Oberschenkel und Waden und abends fällt man wohlig ins Bett.

30.12. Unter Wasser runterkommen

Jeder hasst sie - und doch: Same procedure as every year. Kurz vor dem Jahreswechsel verfällt Deutschland in hektische Planungen, was man eigentlich an diesem wichtigsten unwichtigen Tag im Jahr unternehmen soll. Kaum etwas nervt wie Silvester: der Fersensporn des Kalenders.

Fitness-Tipp: Schwimmen! Eine Stunde im Hallenbad, das gesündeste Ganzkörpertraining der Welt. Oder gleich ein Tag im Spa mit Pool, um richtig runterzukommen. Sollen sich doch die anderen einen Kopf um die Feier am nächsten Abend machen. Seicht durchs Wasser gleiten, eine entspannende Massage - und nach dem Saunagang sind auch wirklich die letzten Bratensoßenreste ausgeschwitzt.

31.12. Fit statt voll

Noch ein paar letzte Vorbereitungen für die Silvesterfeier, schnell ein paar gute Vorsätze ausdenken, die man im neuen Jahr sowieso nicht einhält? Besser nicht.

Fitness-Tipp: Abends ins 24-Stunden-Fitnessstudio gehen. Eventuell muss man sich auf dem Weg durch einen kleinen Böllerkrieg kämpfen, aber dafür hat man das Fitnessstudio ganz für sich alleine. Weiterer Vorteil: Es guckt keiner kritisch, wenn man nur das ganz leichte Programm durchzieht. Falls das Studio nicht geöffnet hat? Beschwerdemail schreiben. Betreff: "Faule Säue!" Dazu Video vom eigenen 7-Minuten-HIT-Workout mitschicken.

1.1. Gesund vs. Feierbiest

Am Neujahrstag gibt es zwei Arten von Leuten: Die, die am Vorabend gesellig gegessen, "Dinner for One" geschaut und das Feuerwerk bestaunt haben, bevor sie (fast) nüchtern ins Bett geschlüpft sind. Und die, die dazwischen noch tief in zwei bis fünf Sektflaschen geschaut haben.

Fitness-Tipp: Für die Vernünftigen - Spielspaß sollte aufgrund des bald drohenden Arbeitsstarts nicht fehlen. Life-Kinetik sorgt für gute Laune und macht gleichzeitig den Kopf wieder fit für den Job. Für die Feierbiester: Sofasport.

 

Das könnte dich auch interessieren:

Ernährungsberaterin Stepfanie Romine: "Gut essen bedeutet Planung"

10 vegane und vegetarische Leckereien zu Weihnachten

Weihnachten: Wie bleibe ich fit?

 
 

 

 

Rectangle Trainingsplan 16 9 2